Fundstück in Strick

Fundstück in Strick

Gestern Nachmittag habe ich eine interessante Entdeckung gemacht: An einem Fallrohr unter einer Brücke fiel mein Blick auf eine CDR, eingestrickt in rosa und grüner Wolle. Als erstes musste ich an Betonblume denken, aber mir wurde schnell klar, dass die CDR nicht hörbar ist. Die Wolle wurde in der Mitte mit Farbe oder Kleber quasi mit dem Datenträger verschweißt und anscheinend auch nicht vor der Witterung geschützt. Trotzdem hat es mich gefreut, diese CD zu finden.

Aufgehimmelt

Aufgehimmelt

Auf der Rückseite Seite steht das Wort aufgehimmelt. Eine Suchanfrage im Netz führte mich direkt zur Website Serve the City Bremen. Und siehe da, hier sind 32 Bilder zu ganz ähnlich eingestrickten CDs unter Brücken, an Laternenpfählen oder einer Parkbank zu finden. Die Message: verwahrloste Orte aufhimmeln.

 

Was steckt hinter Serve the City?

Auf der Website wird das von evangelischen Christen initiierte Projekt als Soziale Initiative verstanden, die darauf abzielt, das Gemeinwohl durch freiwilligen Einsatz zu bereichern und zu stärken. Der Name, übersetzt “Diene der Stadt”, scheint Programm: “Es geht darum, sich miteinander für das Gemeinwohl einzusetzen und sich auf der Grundlage von ‘Gemeinsam Gutes tun’ zu immer neu gemischten Teams zusammen zu finden. Auch schon ein kleiner Einsatz ist ein wertvoller Beitrag zum Ganzen.” Laut Website kann jede/r mitmachen und eigene Projekte umsetzen. Eine überraschende Entdeckung, die gefällt! Nur schade, dass der Tonträger keinen musikalischen Mehrwert mit sich bringt.

2 Comments

  1. nordfischbaby · 2. April 2013 Reply

    Klingt nach einer tollen Idee! Auf den ersten Blick sah es aus wie eine Hippie-Ananas :) Aber “aufhimmeln” klingt auch einfach super! Ich halte auch mal Ausschau ;)

  2. Ein treuer Leser · 10. April 2013 Reply

    Lobenswerte Initiative. Und ein schönes Foto. Habe es auf den ersten Blick für einen “gepimpten” Meisenring gehalten. :)

Leave a reply